Wir stellen vor: Angelika Prinz

Angelika Prinz ist neben unseren Köchen für das Wohlergehen der Gäste unserer Kochabende zuständig. 

Sie sorgt dafür, dass die Gläser stehst gefüllt sind und Teller verteilt oder abgeräumt werden. Ab und zu legt sie auch einmal bei dem Anrichten der Teller Hand an.

 

Im Moment tourt sie alleine durch Neuseeland.

Wir finden, das ist ganz schön mutig!

Natürlich wünschen wir ihr viel Spaß bei ihrem Abenteuer und hoffen darauf, sie bald wieder als gute Seele bei einem der Kochabende dabei haben zu können.

Wo bist Du groß geworden?

In Beuren bei Isny

Welche Ausbildung hast Du gemacht?

Eine Ausbildung zur Industriekauffrau.

Warum macht Dir das Kellnern im Kochstudio Spaß?

Es ist eine gute Abwechslung zum Bürojob und man hat mit vielen netten Leuten zu tun. Gerade in einem guten Team macht die Arbeit besonders Spaß.

Welcher Abend gefiel Dir besonders gut?

Ich finde eigentlich alle Abende toll, da die Stimmung immer herzlich und ausgelassen ist. Einmal war ein Gast mit Gitarre da und hat dann gespielt und gesungen - das war klasse.



Welches war Dein ganz persönliches kulinarisches Highlight im Kochstudio?

Da gibt’s eigentlich mehrere. Einmal gab es eine grandiose Suppe mit Pilzen – die beste die ich je gegessen hab. Ein anderes Mal gab es Rehragout, da war das Fleisch über 3 Stunden im Ofen und war danach superweich. Das Eis von Helmut war bisher jedes Mal ein Highlight für sich. Zuletzt gab es einen Lachs auf Bandnudeln, welcher im Dampfgarer gegart wurde, das war auch superlecker.

Was machst Du in Deiner Freizeit?

Ich bin 1. Vorstand im Schützenverein in Beuren, gehe oft radeln/joggen/wandern oder auf eine Fototour bei gutem Wetter, Tischtennis spiele ich auch noch und Lesen darf auch nicht fehlen.

Welchen großen Traum möchtest Du Dir mal erfüllen?

Eine Spiegelreflex Nikon D800 mit passendem Objektiv. Das ist gerade noch unbezahlbar teuer für mich. Die Reise dieses Jahr nach Neuseeland war und ist aber der größte Traum bisher.

Was kannst Du gar nicht leiden?

Die meisten Politiker, die Ungerechtigkeiten dieser Welt, schlechtes Wetter, unzuverlässige Leute, Faulheit/Bequemlichkeit

Was findest Du super?

Kässpätzle, das Allgäu, Lagerfeuer, Wandern und die Berge, Urlaub, schönes Wetter, Kino, neue Herausforderungen, Eis, Unternehmungen mit Freunden, Grillen, guten Weißwein.

Ich liebe gutes Essen und deshalb liebe ich auch Helmuts Art zu kochen. Natürlich habe ich auch schon einiges nachgekocht. 

Ich liebe auch Italien. Eine wunderschöne Landschaft - Abschalten pur bei schönem Wetter. Die Sprache ist einfach toll anzuhören und ich würde sie gern lernen. Guten Wein können die Italiener einfach. Ein erfrischend, sonniges und lebensfrohes Urlaubsziel.

Außerdem mag ich Irland wegen seiner schönen, wilden Landschaften und seinen gemütlichen, heimeligen Pubs und Bars. Auch die Menschen dort sind immer freundlich, selbst wenn sie selber nicht so viel haben. Das Wetter ist oft rau, deshalb freut man sich über Sonnentage gleich doppelt.

Warum möchtest Du im September nach Neuseeland reisen? Was reizt Dich an Neuseeland?

Den Wunsch habe ich seit ein paar Jahren, einfach mal raus aus dem Alltag, ein kleines Abenteuer für mich, die atemberaubende Natur in Neuseeland und die Menschen, die ich vielleicht kennenlerne.

Wie lange bleibst Du dort?

Sechs Wochen

Wirst Du dort herumreisen oder an einer Stelle bleiben?

Ich habe dort ein Auto gemietet und werde viel herumreisen, aber auch mal an einem Ort bleiben, wenn es mir dort gefällt.

Hast Du keine Angst dort alleine unterwegs zu sein?

Nein, nicht mehr. Am Anfang war ich etwas skeptisch. Die Reise wollte ich aber unbedingt machen. Leider sind meine Freunde berufstätig und hatten deshalb keine Zeit. Aber da Neuseeland ein sehr sicheres Land ist – ohne giftige Tiere o. ä. hab ich da jetzt keine Bedenken mehr.

Was lässt sich denn sonst noch so über Dich sagen?

Ich versuche immer positiv zu bleiben, bin sehr zuverlässig und arbeite gerne und viel. Außerdem versuche ich nach dem Motto "Nutze jeden Tag" zu leben.