Very British!

In der Werkstatt geht es im Moment sehr britisch zu.

Produktionszeichnungen werden mit Begriffen versehen, die sonst fremd sind.

Aber inzwischen sind alle mit ihnen per Du: wall-panelling, profile, moulding, suface, hinge, cupboard, architrave, vanity-unit, kitchen … und viele mehr.


So ein Auftrag in GB bringt es aber nicht nur mit sich, dass man plötzlich ein Vokabular benutzt, das einem sonst fremd ist. Man muss sich - abgesehen vom Fahren auf der linken Seite -  auch an viele andere Dinge gewöhnen, die auf der Insel Usus sind:

Da muss z.B. ein „Risk Assessment“ erstellt werden. Ein Dokument, in dem man festhält, was denn alles so auf der Baustelle passieren könnte und was man im Falle eines Falles tun wird bzw. was man schon getan hat, damit der Fall der Fälle gar nicht erst eintritt. So wurde festgehalten, dass man schwere Lasten nur zu zweit tragen wird. Es wurde erwähnt, dass Arbeitsschuhe getragen werden, damit niemand mit dicken Zehen nach Hause fährt oder fliegt… Es wurde ein Plan darüber erstellen, was wann, wo und wie zu tun, damit alles reibungslos abläuft.

In einem Land, in dem ein Heißwasserkocher den Gefahrenhinweis benötigt, dass das heiße Wasser aus dem Kocher Verbrennungen hervorruft, wenn man es sich über den Kopf gießt, ist das ein ganz normales Procedere.

Peter Egger plant den Einsatz in London mit Hochdruck  und diese Planungen lassen den täglichen Kaffeeverbrauch in die Höhe schnellen.

Fragen über Fragen müssen beantwortet werden!

Wo übernachtet er mit seinen Mannen und wie kommt man am besten auf die Insel? Per Flugzeug oder besser mit einem Transporter, denn Werkzeug muss ja auch mit.

Wie transportiert man Möbelteile etc dorthin? Was gibt es da zu beachten? Congestion Zone und Umweltzone sind Stichworte, die ebenfalls in seinem Kopf herum schwirren.

Darf man vor der Baustelle parken? Bestimmt nicht! In London darf man eigentlich nirgendwo parken, damit möglichst viele Knöllchen verteilt werden können. Parkgenehmigung? Wenn ja, woher?

Während im Büro der Kopf des Chefs qualmt, rotiert das Team in der Werkstatt und findet hoffentlich durch all die Pläne durch...